Zirkus, Theater, Musik und Performance
auf der Strasse

2017_TROTTVOIR_126web-banner.jpg

Die Compagnie Trottvoir ist ein Kollektiv das mit den Sprachen aus Zirkus, Theater, Musik und Performance experimentiert. Es werden Stücke für die Strasse entwickelt, mit dem Willen den öffentlichen Raum zu beleben. Das bedeutet die verschiedensten Menschen unabhängig von sozialem Status, Herkunft und finanziellen Möglichkeiten zu einem spontanen und bewegenden Erlebnis einzuladen. Dazu werden die verschiedenen Kunstformen und Arbeitsweisen, welche die Mitglieder des Kollektivs mitbringen miteinander verwoben. Gemeinsam wird nach neuen Ausdrucksformen zwischen gesellschaftspolitischen Aussagen und virtuosen Bildern gesucht. Mitunter ist auch die Absicht, eine in der Schweiz noch junge Kunstsparte, den zeitgenössischen Zirkus, mitzugestalten.

Mit dem ersten Stück «La Valise» (2012) wurden Plätze in Frankreich, Italien, Slowenien, Kroatien und Bosnien bespielt. Seitdem entstanden mehrere Stücke die jeweils im Sommer auf mehreren öffentlichen Plätzen in der Schweiz aufgeführt wurden. Die Compagnie Trottvoir erzählte mit «APFELGEFLÜSTER» (2014) die unmögliche Liebesgeschichte von Alice und Jonathan. Darauf folgte die «SOFORT SAVOIR VIVRE» Tour (2015) mit dem Captain, seinen Mitunterhaltern und den gut betuchten Feriengästen. Entschleunigung als Versuch die Highsociety zu integrieren. «ÜBERALL NIEMAND» (2016) war eine Performance über Sprachlosigkeit, Macht und Ohnmacht. Denn wenn alle sagen dürfen was sie wollen, hört keiner mehr zu. Mit  «IHR WERDET SCHON SEHEN» (2017) brachten die Compagnie Trottvoir ein Stück mit zwei Seiten gespielt von Gewinner*innen und Verlierer*innen auf die Strasse.

 
Compagnie-Trottvoir-2016-Anna-Muth.jpg

LAURENCE FELBER

 

Laurence Felber studiert seit 2016 an an der Academy for Circus and Performance Art in Tilburg, Niederlande, mit Schwerpunkt Trapez. Sie schloss 2015 den Bachelor in Grafikdesign an der Hochschule der Künste Bern ab. Von 2010 bis 2012 entwickelte sie zwei Solo-Luftakrobatik Performances. 2012 gründete sie mit Julian Vogel die Cie. zweipol,  welche seither mehrere Projekte verwirklichte. Sie gründete 2016 die Band “Random Opera Punk”.

Seit 2016 ist sie Mitglied der Compagnie Trottvoir. 

Compagnie-Trottvoir-2016-Christian-Maurer.jpg

JOSEF STILLER

Josef Stiller studiert seit 2015 an an der Academy for Circus and Performance Art in Tilburg, Niederlande, mit Schwerpunkt Jonglage. 2014 besuchte er „DIE ETAGE – Schule für die darstellenden und bildenden Künste“ in Berlin. Während der Schulzeit erwarb er das Diplom für die zirkuspädagogische Grundausbildung am Zentrum für Zirkus und bewegtes Lernen. Im Jahr 2007 begründete er den Cirkus Lachewitz in Lochwitz mit. Seit 2010 erarbeitete Josef mit unterschiedlichen Ensembles Feuershows, im Jahr 2013 gründete er mit 3 weiteren Künstlern das Ensemble Prozessionsspinner und im Jahr 2014 war er mit der Compagnie Raja Tinjovatama auf Tournee.

Seit 2017 ist er Mitglied der Compagnie Trottvoir.

Compagnie-Trottvoir-2016-Silvan-Koch.jpg

JULIAN VOGEL

Julian Vogel studiert seit 2015 an der Academy for Circus and Performance Art in Tilburg, Niederlande, mit Schwerpunkt Diabolo. 2014 schloss er den Bachelor in Psychologie an der Universität Bern ab. 2012 gründete er mit Laurence Felber die Cie. zweipol, welche seither mehrere Projekte verwirklichte. Nach zwölfjährigem Schlagzeugunterricht beschäftigt er sich momentan mit elektronischer Musik und gründete 2016 die Band “Random Opera Punk”, sowie das Solo-Musikprojekt “The Horse”.

Seit 2011 ist er Mitglied der Compagnie Trottvoir.

Compagnie-Trottvoir-2016-Valeria-Stocker.jpg

VALERIA STOCKER

Valeria Stocker studierte Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin und schloss 2016 mit dem Master of Arts ab. 2012 erlang sie den Bachelor in Rechtswisschaften an der Universität Luzern.

Valeria arbeitet als freischaffende Theaterpädagogin, u.a. Mitarbeiterin am Zentrum für Theaterpädagogik der PH Luzern, Regie beim experimentellen Musiktheater Klangradar in Berlin, Leitung des Kindertheaters Küssnacht. In ihren eigenen Theaterprojekten arbeitet sie im Theaterkollektiv X Perspektiven gemeinsam mit internationalen Kooperationspartner*innen zu globalen Zusammenhängen und Fragestellungen, u.a. Kooperation mit der Compagnie Carrefour (Togo), Compagnie Louxor (Togo), Jugendorganisation Indigo (Serbien). Neben ihrer theaterpädagogischen Arbeit sammelte Valeria Erfahrungen in verschiedenen ZIrkusprojekten u.a. 2013 Circolino Pipistrello, soziale Zirkusschule Zip Zap Südafrika, 2015 Zirkrobajka, 2014-2016 Cabuwazi Beyond Borders Berlin.

Seit 2011 ist sie Mitglied der Compagnie Trottvoir.

Download.jpg

SILVAN STRÜBEL

Silvan Strübel studierte an der Pädagogischen Hochschule Bern und schloss im Sommer 2017 seine Ausbildung zum Sekundarlehrer ab. Er war Teil verschiedener Musik- und Theaterprojekte, u.a. "EIN SPIEL MANN - Eine Musiktheater-Performance" und das Pop-Trash Duo “Gefühl” mit Flurin Jecker. Zur Zeit beschäftigt er sich intensiv mit Schlagzeug, Klavier und Gesang und schreibt seine eigenen Songs.

Seit 2017 ist er Mitglied der Compagnie Trottvoir. 

Download (1).jpg

CLARA GIL

Clara Gil studierte an der Universität Complutense in Madrid Sozialpädagogik und Psychopädagogik. Danach besuchte sie die Hochschule für Schauspiel und Darstellende Künste (R.E.S.A.D. Performing Arts) in Madrid und schloss diese im  Jahr 2015 als Schauspielerin ab. Sie wirkte während der Ausbildung in diversen Theatergruppen wie Pimple Co (Madrid), Hecatombe Teatro (Madrid) und La vuelta Teatro (Lugo) mit. 2016 war sie Mitglied der „Accidental Company“ in Montpellier, welche u.a. mit Puppenspiel und Objektmanipulationen arbeitet. In der Schweiz realisierte sie das Straßentheater „Wayfarin Stranger" zur Ausschreibung der Albert Koechlin Stiftung zum Thema Sehnsucht.

Seit 2017 ist sie Mitglied der Compagnie Trottvoir 

Unbenannt (1).png

JANNICK LÜTHI

Jannick Lüthi absolvierte eine Ausbildung zum Milchtechnologen. Nach der Berufsmatura studierte er an der Fachhoch schule Westschweiz in Sierre und schloss 2018 mit einem Bachelor in Sozialer Arbeit ab. Während seines Studiums konnte er durch Praktikas und Zivildiensteinsätze in Zirkusprojekten wie Circolino Pipistrello (2016) und Circo Fantazztico (2017) in Costa Rica mitwirken. Jannick bewegt sich gerne und hat Freude an allerlei Betätigungen die in Zusammenhang mit dem Körper stehen.

Seit 2012 ist er Mitglied der Compagnie Trottvoir.


Laeticia Blättler / Produktion

Laeticia Blättler studierte Management, Organisation und Kultur an der Universität St. Gallen und schloss 2016 mit einem Master of Arts ab. 2012 erlang sie den Bachelor in Kulturwissenschaften an der Universität Luzern. Gegenwärtig arbeitet sie im Betriebsbüro/Produktionsbüro im Theaterhaus Gessnerallee Zürich. Vorher war Laeticia im Netzwerk Neubad Luzern und im Kleintheater Luzern tätig.

Seit 2011 ist sie Mitglied der Compagnie Trottvoir, von 2011 – 2016 als Mitwirkende und seit 2017 als Unterstützung in der Organisation und Produktion.

 

Caroline Schenk / Endregie

Caroline Schenk lebt in Bern und hat ihr Atelier im Progr. Seit 1991 freischaffende Regisseurin/Autorin und Performerin. Realisiert und produziert über 40 interdisziplinäre Projekte in der Schweiz, Frankreich, Deutschland England, Australien und Neuseeland. Residencies in Nairs, Paris, Hamburg, Berlin – verschiedene Video-RaumInstallationen und interaktive Performances.
Caroline Schenks Arbeiten sind meist Theater- Installationen und beschäftigen sich oft mit den Themen Privatsphäre und Öffentlichkeit. Im Mittelpunkt stehen private und soziale Rituale. Die direkte Auseinandersetzung mit dem spezifischen Raum als solchen und der Positionierung des Publikums steht immer auch im Mittelpunkt.

Arbeiten als Autorin und Regisseurin / Performerin (Auswahl):

  • Die Theaterinstallation Nur Geduld wir werden sterben Uraufführung, Grosse Halle / Reitschule, Bern, Frühling 2008.
  • Die Produktion schönerscheitern, Uraufführung 2011, Schlachthaus Theater, Bern. Das Theaterprojekt a door in my head Uraufführung, 2012 Aula / PROGR, Bern (Tournee 2014: Paris, England und Neuseeland)
  • Die Theaterinstallation voulez vous coucher avec moi?, Uraufführung, Januar 2013, Schlachthaus Theater, Bern.
  • Die Theaterperformance Aimez-vous Brahms? Uraufführung, Mai 2013, Hotel Righi Vaudois Glion (Tournee: Parkhotel Adelboden, Hotel Waldhaus, Sils Maria Engadin).
  • RETRO- Caroline Schenk Revisited One eine Retrospektive, Uraufführung Mai 2016, Schlachthaus Theater Bern.